Functional Training - Hard work is now hard fun!

Für jeden genau das RichtigeGesundheit, Figur, Athletik – oder ganz individuell

Functional Training – ein Trend, gegenwärtig in aller Munde… Doch was hat es damit eigentlich genau auf sich?
 
Zunächst einmal ist festzustellen, dass der Körper, wie es der Begriff vermuten lässt, auf eine funktionelle Art und Weise trainiert wird. Genau dies ist beim Training mit Geräten, bei denen eine (zweidimensionale) Bewegung stets vorgegeben ist, nicht der Fall. Ganz anders beim Functional Training: hier stehen freie Übungen im Mittelpunkt, bei denen aufgrund der fehlenden Führung die Muskulatur gefordert ist, in den Raum hinein zu stabilisieren, d.h. dreidimensional zu arbeiten. Es werden die Muskeln also nicht nur einzeln bzw. isoliert, sondern in komplexen und natürlichen Bewegungsabläufen trainiert. Auf diese Art und Weise verbessert sich die Eigenwahrnehmung und es wird gleichzeitig der größtmögliche Nutzen erreicht – für den normalen Alltag und ggf. sportliche Wettkämpfe.
 
Die Übungen werden entweder allein mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt oder unter Einsatz verschiedener Ergänzungen. In Betracht kommen hier u.a. der SCOTFIT Functional-Turm, der 4D PRO ReAction Trainer, Medizinbälle, Schwung-Bags, Ropes oder Balance Kissen als unsichere Ebenen. Mit zunehmender Trainingserfahrung stehen also diverse Mittel zur Verfügung, um das Training nicht nur anspruchsvoller, sondern insbesondere auch abwechslungsreicher zu gestalten.
 
Bei allen Übungen und Varianten ist jedenfalls eines stets gefordert: Stabilität. Insofern kommt dem Training des Rumpfbereiches (Rücken und Bauch!) mit der tiefliegenden Muskulatur eine besondere Bedeutung zu.
 
Zusammenfassend ist zu sagen, dass es sich beim Functional Training um ein Ganzkörpertraining handelt, das für jeden etwas bereithält:
 
●    Bei Sportanfängern und Gesundheitssportlern wird die Fitness für den Alltag direkt verbessert – mit besonderem Blick auf die Schulung der motorisch-koordinativen Fähigkeiten.
●    Alle, die abnehmen oder ihrer Figur Kontur und Schliff geben wollen, haben hier eine Trainingsmethode, die nicht nur schweißtreibend ist, sondern auch garantiert hilft, schneller das eigene Ziel zu erreichen – und dies mit Spaß und Abwechslung.
●    Ambitionierte Sportler können hier die letzten Reserven aus sich herausholen – in Bezug auf die abverlangten Fertigkeiten wie auch die Erfordernisse an Kraft und Ausdauer, um zunächst einmal mehr Spaß und im Anschluss noch mehr Erfolg im Wettkampf zu haben.
 
Der PARADOR Functional-Bereich kann individuell oder in verschiedenen Kursen, die sich an jeweils unterschiedliche Zielgruppen richten, genutzt werden.